Schülerzeitung CathoLeaks

Seit mittlerweile 10 Jahren gibt es an unserer Schule eine beständige Schüler*innenzeitung. In diesen 10 Jahren hat sich einiges geändert, von Jahr zu Jahr haben wir neue Redakteur*innen, neue Ideen und auch jedes Jahr sind wir von neuen Umständen umgeben, die uns die Arbeit als Redaktion erleichtern oder erschweren. Trotzdem haben wir auch während der Corona-Zeit eine Ausgabe erarbeitet mithilfe von unzähligen Online-Video-Meetings und einem regen Nachrichten-Verkehr, denn in den letzten 10 Jahren ist eines in der Redaktion gleichgeblieben: Wir sind motiviert zu schreiben, zu illustrieren und kreativ zu sein und wir wollen, so oft es geht, neue Ausgaben veröffentlichen.

In der Redaktion sind alle Schüler*innen ab der achten Klasse willkommen, die Lust haben, einen kreativen Beitrag für die Schulgemeinschaft zu erstellen. Als Redaktion treffen wir uns im 2-Wochen-Rhythmus und unterstützen uns gegenseitig beim Schreiben - niemand muss schon von Anfang an ein*e Profi-Journalist*in sein!

Die Redaktionsarbeit und die Treffen werden von der Kernredaktion koordiniert, die aus derzeit 7 Schüler*innen besteht. Wie ihr also sehen könnt, ist die Schülerzeitung wirklich von Schüler*innen für Schüler*innen und kann unabhängig arbeiten. Als Unterstützung haben wir aber eine betreuende Lehrkraft, die vor allem den Kontakt zum Lehrer*innenkollegium herstellt.

Das Spektrum unseres Inhalts reicht von Erklärungen aktueller politischer Prozesse über Kommentare zu Schulereignissen, Berichten von Wandertagen, Kreuzworträtsel und Bingo bis hin zu Karikaturen, so dass für jede*n Schüler*in etwas dabei ist. Am beliebtesten sind dabei immer die Lehrer*innensprüche.

Anbei könnt ihr ein Foto der aktuellen Redaktion sehen. (Außerdem sind auch digitale Versionen unserer Ausgaben verfügbar.)

Die Redaktion der Schüler*innenzeitung