Fasching, Wander- und Exkursionstag

Am Faschingsdienstag feiern die jüngeren Klassen der Theresienschule traditionell Fasching im Klassenverband. Die älteren Klassen führen in der Regel einen Wandertag durch. Dieses Jahr ging's unter anderem in den Grunewald, in den Zoo oder ins Kino. Eine Klasse besuchte im Kontext einer Unterrichtsreihe im Fach Politische Bildung verschiedene Gerichtsverhandlungen. Und ein Politik-Grundkurs war an diesem Tag unterwegs in der "Stadt der Revolte". Die SchülerInnen hatten sich aufgeteilt und entlang von Texten aus dem gleichnamigen Buch von Michael Sontheimer kurze Vorträge zu Themen wie dem Tod Benno Ohnesorgs, Protesten gegen den Springer-Verlag, der neu gegründeten TAZ, einer konspirativen Wohnung der RAF, Hausbesetzungen am Mariannenplatz samt Protestsong von Ton Steine Scherben oder der Wohnung von Wolf Biermann ausgearbeitet. Diese wurden der Gruppe jeweils vor Ort vorgetragen. Darüber hinaus besichtigte der PW-Kurs als erste Gruppe den neu eröffneten Lernort Keibelstraße, ein ehemaliges Untersuchungsgefängnis der DDR, was ebenfalls sehr beeindruckend war.

zurück