10jähriges Jubiläum Deutsch-Französischer Schüleraustausch an der Theresienschule

Mit einem großen Festakt wurde am Freitag, den 5. April 2019 das 10jährige Jubiläum des Schüleraustauschs der Theresienschule mit der katholischen École Saint Érembert aus Saint Germain-en-Laye bei Paris in der Aula der Schule gefeiert. Der Schulleiter Herr Tentschert erinnerte sich an die ersten Eindrücke aus seiner Jugendzeit von den Tausenden von weißen Kreuzen auf den Soldatengräbern bei Verdun, um sodann einen großen Bogen zu schlagen zum heutigen intensiven Verhältnis zu unserem Nachbarn Frankreich und zur fruchtbaren Zusammenarbeit in Europa. Die französische Direktorin, Frau Lauby, schloss sich an und hob lobend das außergewöhnliche Engagement der Sprachenlehrer*innen auf beiden Seiten hervor. Nach einem Song des französischen Deutschlehrers Jean-Michel Blet mit seiner Gitarre und einem Lied der deutschen Klasse 9c, jeweils ein Mix aus deutschen und französischen Textfragmenten, schloss sich eine kleine Diskussionsrunde auf der Bühne an. Dort stellten deutsche und französische Schüler*innen Herrn Blet und dem Schriftsteller Ingo Schulze, dessen Tochter auch an dem diesjährigen Austauschprojekt teilnimmt, Fragen zu ihrer Beziehung zum jeweiligen anderen Land. Herr Schulze als gebürtiger Dresdener kam erst nach der Wende zum ersten Mal nach Frankreich. Er berichtete, dass ihm seinerzeit die Franzosen bei bestimmten Themen näher waren als die Westdeutschen, wenn er zum Beispiel an die Kitabetreuung und die Selbstverständlichkeit von warmem Mittagessen in der Schulmensa zurückdachte, was seinerzeit in Westdeutschland nicht gerade weit verbreitet war.

Der Abend schloss mit einem von den Franzosen einstudierten Lied und dem Anschnitt der Jubiläumsgeburtstagstorte. Der Festakt klang aus bei einem von den Eltern der Klasse 9c bereitgestellten Buffet und interessanten Gesprächen auf Deutsch und Französisch - wie sich das für so einen Abend natürlich gehört. Vivre la france, vivre l'allemagne, vivre l'europe!

zurück