Genetik zum Anfassen

 

Kurz nach den Winterferien führte eine Exkursion den Biologie-Leistungskurs der Klasse 12 (4. Semester) von Herrn Tappe in das Gläserne Labor nach Buch. Ziel dieser Exkursion war es, den Schülern einen Einblick in die Laborarbeit zu vermitteln und sie mit molekulargenetischen Arbeitsmethoden vertraut zu machen. Die Schüler führten folgende Versuche durch:

Dem Täter auf der Spur - Isolation der DNA und Erstellen eines genetischen Fingerabdrucks

In den Versuchen wurde den Schülern gezeigt, welche Schritte in der Praxis notwendig sind, um aus biologischen Proben wie Speichel, Blut, Sperma oder Zellkulturen die Erbsubstanz zu isolieren. Die Schüler gewannen die Zellen aus der eigenen Mundschleimhaut, lösten die DNA heraus, reinigten sie und machten sie auf einem Gel sichtbar und verglichen die Proben mit einer möglichen Täter-DNA. In der Rechtsmedizin kann eine so gewonnene DNA zur Identifizierung von Tatverdächtigen über ihren genetischen Code genutzt werden (genetischer Fingerabdruck).

zurück